GemischteDinge

Von der Ukraine in den Westen: „Machen Sie keine Zugeständnisse an Russland“

Werbung

Die Krise zwischen der Ukraine und Russland, die 2014 mit der Annexion der Krim ausbrach und sich dann mit der prorussischen Separatistenregion Donbass im Osten fortsetzte, hat mit Sicherheit einen Bezug zur Nato. Als Reaktion auf die Worte des russischen Präsidenten Wladimir Putin vom Vortag: „Der Westen muss uns schriftlich und rechtlich zusichern, dass die Ukraine niemals in die NATO aufgenommen wird“, sagte die Kiewer Regierung gestern: „Der Westen hat Russland nichts über die NATO-Mitgliedschaft der Ukraine zu sagen . sollte keine Kompromisse eingehen“.

„WIR KÖNNEN NICHT AUF DIE MITGLIEDSCHAFT WARTEN“

Werbung

Der ukrainische Außenminister Dmitriy Kuleba erinnerte den Westen daran, dass Russland weiterhin „die Ukraine als sein eigenes Eigentum behandelt“, sagte: „Die Ukraine weigert sich, wenn die notwendigen Bedingungen eintreten, dem westlichen Militärbündnis NATO und der Europäischen Union beizutreten, ungeachtet der Meinung Dritter Parteien, einschließlich Russlands, werden nicht aufgeben. Wir erklären, dass wir die Zusicherungen, die Russland vom Westen verlangt, bereits ignoriert haben. „Wir hoffen, dass die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten Russland keine Zugeständnisse machen, wenn Moskau die Spannungen in der Region deeskaliert“, sagte er.

‚DICKSTE ROTE LINIE‘

Nach der Annexion der Krim durch Russland im Jahr 2014 hat das ukrainische Parlament zwei Verfassungsänderungen vorgenommen, die der Ukraine den Weg ebnen, Mitglied der NATO und der EU zu werden. Während die Polemik zwischen dem Westen und Russland um die Aufnahme der Ukraine in die NATO andauert, kam gestern eine zweite Erklärung aus Moskau. Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Mariya Sacharowa, sagte: „Die Aufnahme der Ukraine in die NATO ist Russlands dickste rote Linie.“

Werbung
Laat een antwoord achter

Uw e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More