Last Minute: Militärhubschrauber in Aserbaidschan abgestürzt: 14 Soldaten getötet

Der aserbaidschanische Staatsgrenzdienst und die Generalstaatsanwaltschaft teilten in einer Erklärung mit, dass ein Militärhubschrauber während eines Trainingsflugs abgestürzt sei.

Aserbaidschan State Border Services, die eine neue Erklärung zu dem Unfall, der sich um 10.40 Uhr Ortszeit ereignete, herausgegeben haben, gab bekannt, dass bei dem Hubschrauberabsturz 14 Soldaten getötet und 2 verletzt wurden.

In der vorherigen Erklärung hieß es: „Der Militärhubschrauber des State Border Service ist bei Trainingsflügen auf dem Militärflughafen Garaheybet in der Region Khizi abgestürzt. Es gibt Tote und Verletzte unter der Hubschrauberbesatzung.“

In der Erklärung hieß es, dass die Beamten des Staatsgrenzdienstes und der Generalstaatsanwaltschaft vor Ort gewesen seien und eine gemeinsame Untersuchung des Vorfalls durchgeführt worden sei.

About rashed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert