Last Minute: Edin Visca und Sinan Gümüş Statement von Emre Belözoğlu! Fenerbahce behauptet. . .

4
Werbung

Emre Belözoğlu, Trainer von Medipol Başakşehir, einem der Teams der Super League, gibt Erklärungen zur Tagesordnung ab. . .

Wir übertragen live die Aussagen von Emre Belözoğlu an TRT Spor. . .

Im Fußball gibt es kein Lernen. Es gibt Gewohnheiten und Wiederholungen. Ich versuche, Freunde dazu zu bringen, sich das Spiel zu merken, das ich spielen möchte. Im Fußball ist das Einfachste das Schwerste. Wir müssen oft wiederholen, was uns am meisten gibt.

Die Leute in der Türkei lieben Fußball sehr. Es ist eine Meinungsäußerung ohne zu viele Informationen. Wichtig ist, welche Spielphilosophie ein Team hat, und nicht Zahlen und Systeme. Ich versuche, meinen Fußballkollegen unser Verständnis des Spiels zu erklären.

Werbung

Wir sehen, was Spieler auf dem Feld tun, wenn sie sich vertraut fühlen. Die Kommunikation erfolgt in zwei Richtungen. Zu sehen, wie ich sie auf dem Feld entwickle, ist ein Zeichen dafür, dass wir uns gegenseitig verbessern. Wir machen Wettbewerbsanalysen, aber wir analysieren unser eigenes Team mehr.

Trabzonspor hat sowohl zahlenmäßig als auch hinsichtlich der Spielstärke zusammen mit Abdullah-Lehrer eine sehr ernste Dynamik erlangt. Ich sehe Trabzonspor als sehr vorteilhaft an. Sie haben harte Spiele, aber ich glaube nicht, dass sie jemals mit der Disziplin des Spiels brechen werden.

Meine Ziele und Träume sind immer klar. Die Belohnung für den Erfolg ist die Trophäe, der erste Platz. In meiner Fußballkarriere haben wir es in Başakşehir zu Ende gebracht, aber wir haben es nicht geschafft. Ich hoffe, wir können es als Trainer einbringen, wenn wir unseren Anteil haben. Ich habe viel bessere Möglichkeiten als anatolische Mannschaften, was das Spielerprofil, das Managerprofil und die Möglichkeiten angeht.

Ich habe noch nie eine Agenda oder ein Angebot von der Geschäftsleitung bezüglich Visca erhalten. Ich möchte, dass Visca bleibt, wir haben Ziele, aber wenn wir an die türkische Fußballwirtschaft denken, ist es sehr schwierig, Transfers zu haben, über die seit Tagen gesprochen wird. 60-70% der von den Clubs gezahlten Gehälter sind in Fremdwährung. Wir müssen zu einer Struktur übergehen, die den Spieler entwickelt und Wirtschaftlichkeit bietet. Das ist auch mein größtes Ziel.

Bei Sinan Gümüş haben wir keine Ersparnisse. Wir haben einen Plan für die Halbzeitpause, aber Sinan steht nicht auf unserer Agenda. Wir haben Mitarbeiter, die jede Position besetzen können. Wir wollen einen Offensivspieler, einen Namen, der viele Positionen spielen kann. Wir haben auch Volkan, Muhammed und andere junge Brüder in der Torwartrotation. Da sind wir gut genug.

Laat een antwoord achter

Uw e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More