GemischteDinge

Krim-Spannungen zwischen der Ukraine und Russland diesmal

Werbung

Kiew und Moskau setzten ihren heftigen Streit um die Krim- und Donbas-Krise fort. Der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenski, betrat am Vortag das Podium in der Rada des ukrainischen Parlaments und sagte: „Die Rückeroberung der Krim wird die Priorität und die Nationalphilosophie des ukrainischen Staates bleiben. Dieses Ziel werden wir nie aufgeben“, sagte er. Kreml-Sprecher Dmitriy Peskov hingegen bezeichnete die gestrigen Äußerungen aus Kiew als Angriff auf die territoriale Integrität Russlands und sagte: „Was Selenskyj gesagt hat, ist eine offene Drohung für Russland. Die aggressive Haltung der ukrainischen Regierung gegenüber der Krim und dem Donbass beseitigt die Kriegsgefahr in der Region nicht. „Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Krieg ausbricht, ist hoch“, sagte er.

Werbung

„ES IST EINE GROSSE KATASTROPHE“

Die Spannungen zwischen Russland und der Ukraine hielten gestern beim OSZE-Ministerratstreffen in Stockholm, der Hauptstadt Schwedens, an. Der russische Außenminister Lawrow, der vor seinem bilateralen Treffen mit US-Außenminister Antony Blinken harte Worte zur Ukraine-Frage verwendete, sagte: „Die Absicht der ukrainischen Regierung, die Vereinbarungen zu brechen und diese Regionen mit Gewalt zur Ruhe zu bringen, wird eine große Katastrophe in der Region.“ Blinken hingegen sagte: „Um die Spannungen in der Region abzubauen, wird er verlangen, dass Russland die an der ukrainischen Grenze aufgestauten Verstärkungen abzieht und die Provokationen in der Region beendet.“

Werbung
Laat een antwoord achter

Uw e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More