Iranische Atomgespräche wieder aufgenommen

7
Werbung

Der stellvertretende iranische Außenminister und Leiter der iranischen Delegation, Ali Bakiri, reiste nach Österreich, um die Gespräche mit den 4+1-Staaten (China, Frankreich, England, Russland, Deutschland) wieder aufzunehmen, um zum Atomabkommen zurückzukehren begann am 29. November und wurde später suspendiert und ging in die Hauptstadt Wien.

WIR SIND NICHT SICHER, DASS DER WESTEN SANKTIONEN ENTFERNEN MÖCHTE

Werbung

Der iranische Außenminister Huseyin Emir Abdullahiyan hatte vor der Wiederaufnahme der Wiener Verhandlungen ein Telefongespräch mit dem Hohen Vertreter der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik Josep Borrell. Abdullahiyan sagte, dass sie in Wien eine gute Einigung erzielen wollen: „Ali Bakiri und meine Delegation sind in Wien, um mit den 4+1-Ländern zu verhandeln und eine gute Einigung zu erzielen. Sie bleiben dort, bis sie gebraucht werden. „Ist der Westen bereit für die Aufhebung der Sanktionen oder will er einseitig, dass seine eigenen Bedenken angegangen werden?“ Abdullahiyan sagte, dass auch Vertreter der iranischen Atomenergiebehörde an den Atomverhandlungen teilnehmen werden, die heute in Wien wieder aufgenommen werden. Borrell hingegen erklärte, dass die Nuklearverhandlungen mit einer realistischen Perspektive geführt werden sollten und sagte: „Ich habe die USA und 3 andere europäische Länder daran erinnert, dass die Verhandlungen auf einem realistischen Niveau stattfinden sollten. „Die Parteien müssen glauben, dass sie bei den Verhandlungen Fortschritte machen können“, sagte er.

Bei den Atomverhandlungen, die am 29. November in Wien begannen, kehrten die Parteien, nachdem die iranische Delegation zwei Textentwürfe vorgelegt hatte, in die Hauptstädte zurück und baten um Konsultation. Westliche Quellen erklärten, die beiden vom Iran vorgelegten Textentwürfe stünden im Widerspruch zu dem 2015 unterzeichneten Atomabkommen und die Vorschläge der Teheraner Regierung seien inakzeptabel.

Laat een antwoord achter

Uw e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More