Iran: „Verhandlungen kommen langsam voran“

6
Werbung

Der iranische Außenminister Hüseyin Emir Abdullahiyan und der Hohe Vertreter der Europäischen Union für Außenbeziehungen und Sicherheitspolitik, Josep Borrell, führten ein Telefongespräch. In der Erklärung des iranischen Außenministeriums hieß es, dass auf dem Treffen der aktuelle Stand der Wiener Verhandlungen erörtert worden sei. Der Hohe Vertreter der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik Josep Borrell erklärte, dass es wichtig sei, dass sich die Länder, die dem Atomabkommen beigetreten sind, um eine Einigung in den Wiener Verhandlungen bemühen. „Als Europäische Union sind wir bereit, bei der Lösung der Probleme jede Art von Unterstützung zu leisten“, sagte Borrell.

Werbung

VEREINBARUNG IST WIEDER MÖGLICH

Der iranische Außenminister Hüseyin Emir Abdullahiyan hingegen stellte fest, dass die Verhandlungen in Wien insgesamt gut verlaufen seien und sagte: „Die Verhandlungen schreiten jedoch langsam voran“. Abdullahiyan sagte: „Die iranische Delegation sitzt mit vollem Wohlwollen und Ernsthaftigkeit und mit voller Autorität am Verhandlungstisch. „Unser Ziel bei jeder Verhandlung und jedem Schritt ist die vollständige Aufhebung der US-Sanktionen, die gegen das Atomabkommen verstoßen“, sagte er. Abdullahiyan sagte, das Atomabkommen sei wieder möglich, sagte Abdullahiyan: „Das Abkommen ist wieder möglich, aber dafür müssen einige Länder die Sprache der Bedrohung aufgeben und die Sprache des gegenseitigen Respekts verwenden. Wir haben zu jedem Thema klare, konkrete und praxisnahe Programme.“

Laat een antwoord achter

Uw e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More