Apples „Absprache“ ist durchgesickert: 275 Milliarden Dollar!

12
Werbung

US spricht der von The Information veröffentlichte Apple-Bericht. Laut den fraglichen Dokumenten hat Apple 2016 einen 275-Milliarden-Dollar-Kollusionsvertrag mit China unterzeichnet.

Laut den Nachrichten von Business Insider verspricht Apple im Rahmen der Vereinbarung, die Entwicklung der chinesischen Wirtschaft und der technologischen Fähigkeiten zu unterstützen.

Der durchgesickerte Bericht enthält auch Informationen, dass Apple als Gegenleistung für diese Schritte einige Ausnahmen erhalten möchte.

Zu den auffälligsten Punkten des Berichts gehört auch, dass die Verhandlungen vom CEO des Unternehmens, Tim Cook, geführt wurden.

Werbung

Den Dokumenten zufolge hat Cook bei Behörden in China Lobbyarbeit gegen Beschränkungen von Apple Pay, iCloud und dem App Store geleistet.

TIM COOK VERWALTET DEN PROZESS

Es wird angegeben, dass die 1250-Wörter-Vereinbarung von Apples Team in China geschrieben wurde und der Prozess von Cook selbst verwaltet wurde.

Dem gleichen Bericht zufolge wurden auch Zusagen wie die Zusammenarbeit mit chinesischen Lieferanten für mehr Teile für Apple-Geräte, neue Vereinbarungen mit chinesischen Softwareunternehmen und die Zusammenarbeit mit chinesischen Universitäten im Bereich Technologie gegeben.

Laut The Information ist China einer der größten Märkte von Apple. Denn allein in diesem Jahr erwirtschaftete das US-Unternehmen 68 Milliarden Dollar Umsatz auf dem chinesischen Markt.

Apple hat sich zu dem Bericht, der in kurzer Zeit auf die Tagesordnung gesetzt wurde, noch nicht geäußert.

Laat een antwoord achter

Uw e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More