VIP WING Lounge von Erich Gassmann und Tina Aßmann – Contemporary Modern Architecture Furniture Lighting Interior Design

0

Erich Gassmann und Tina Aßmann haben die VIP WING Lounge am Flughafen München in Deutschland entworfen.

.

München, im Herzen Europas, verbindet das facettenreiche Bundesland Bayern mit unberührter Natur und dem pulsierenden Leben einer modernen Großstadt. Zwischen Zukunft und Tradition – kein Widerspruch, sondern Ausdruck eines besonderen Lebensstils, der unverwechselbaren, einzigartigen Identität von Land und Leuten, deren Landschaften geprägt sind von imposanten Alpenpanorama, Bergen und Ebenen, engen Tälern und naturbelassenen Flusslandschaften.

Die VIP-Lounge ist eine moderne Umsetzung einer besonderen Identität, die gekonnt Fortschritt und Tradition vereint. Mit allen Sinnen erlebbar: haptisch – in der Verwendung von heimischen Hölzern, typisch bayerischen Materialien wie Loden, Filz, Leder und breiten Eichendielen; und optisch – mit maximaler Tageslichtnutzung, punktuellen Blicken auf den berühmten weiß-blauen bayerischen Himmel und den geplanten Biergarten.

Und das Ergebnis? Eine Insel der Ruhe im turbulenten Arbeitsalltag, ein Hauch Urlaub zwischen den Terminen, eine perfekte Arbeitsoase ausgestattet mit modernster Technik, internationales Flair mit bayrischem Akzent.

Im Südflügel des Terminals 1 stehen den Gästen 1.200 Quadratmeter zur Verfügung, bestehend aus vier separat nutzbaren Suiten, einem zentralen Loungebereich mit Gastronomie, Business Corner und separaten Arbeitsräumen, Ruhebereich, Duschen und Umkleiden, einem überkonfessionellen Gebetsraum , sowie eine Raucherecke. Der Raum vermittelt ein Gefühl der alpinen Bergwelt. Die abfallenden und ansteigenden Raumnischen bestimmen die Raumkonzeption. Die Anforderungen an Material und Verarbeitung manifestieren sich auf unterschiedlichen Ebenen – von den mit Eichenholz verkleideten Türen mit ihren handgefertigten Messingbeschlägen, den aus einem Baumstamm geschnitzten Massivholztischen bis hin zum sinnlichen Erlebnis des duftenden Zirbenholzes im Ruheraum.

Im Empfangsbereich empfängt den Reisenden ein typisch bayerisches Motiv: Eine Wand aus unbehandelten Lärchenschindeln bedeckt die Rückwand des Empfangstresens, die aus der dynamisch geformten Wand entwickelt wurde.
Der Hauptweg vom Entrée führt zur Bar und einem lässig eingerichteten Bereich mit Sitzbank. Von hier aus blickt man in die Tiefe der Lounge mit ihren Nischen und Nischen. Die lässige Einrichtung in frischen Grüntönen korrespondiert mit der wollbezogenen Sitzbank und der eleganten Kupferverkleidung der Barrückwand.
Auch in der zweiten Lounge laden bequeme Ledersofas und Sessel zum Verweilen ein. Auch von der gegenüberliegenden Raucherecke gibt die große Glasscheibe den Blick auf die Start- und Landebahnen frei. Handgefertigte Tische aus massiver Esche mit Keilzinken stehen für bayerische Handwerkskunst.

Doch die Lounge bietet nicht nur Entspannung: Die Konferenzsuite Schloss Neuschwanstein bietet Tagungsmöglichkeiten für bis zu 10 Personen. Unter dem Motto „Laptop und Lederhose“ werden alpine Motive wie die massive Spaltholz-Wandverkleidung mit modernster Konferenztechnik kombiniert. Die komplette Medientechnik mit Beamer, elektrisch ansteuerbarer Leinwand und dimmbarer Beleuchtung ist in die Decke aus Formlamellen integriert.

Neben Entspannung an der Bar oder in den Suiten bieten die Business Corner ein passendes Ambiente für ruhiges, zurückhaltendes Arbeiten und Kommunizieren. In die Wand eingeschnittene Nischen mit filzgepolsterten Nischen und Tischen aus massiver Eiche sind mit allen notwendigen Anschlüssen für modernste Kommunikationsmittel ausgestattet.

Wer ein gediegenes Ambiente für ein Meeting oder ein Geschäftsessen sucht, wird sich in der Schloss Schleißheim Suite wohlfühlen. Diese ist durch eine verdeckte Tür mit der Schloss Neuschwanstein Conference Suite verbunden und lichtdurchflutet, so dass das formelle Meeting ideal ergänzt wird. Die Wandverkleidungen aus edlem Samt, raumhohe halbtransparente Vorhänge und Möbel aus geöltem Nussbaum, Leder und Textilien sowie bayerische Accessoires wie ein Set aus echten Hirschgeweihen sorgen für eine wohlig warme Atmosphäre. Die gewellte Lamellendecke (in jeder Suite individuell gestaltet) ahmt die typische, sanfte bayerische Hügellandschaft nach. Abgehängte Deckenleuchten und die dekorative Beleuchtung ergänzen die in die Decke integrierten Strahler.

Die Schloss Linderhof Suite kontrastiert mit einem eigenen Bad, einer Lounge und einem Arbeitsbereich. Organische Formen der freien Möblierung und Beleuchtung und die florale Wandverkleidung aus Samt in kräftigen Rosatönen kontrastieren mit den historischen Porträts der königlichen Familie.

Die großzügigen VIP-Bäder sind Wohlbefinden für die Seele. Ausgewählte Materialien und Farben in den verschiedenen Sanitärbereichen sorgen für die nötige Entspannung während einer Reisepause. In der Damentoilette beispielsweise wächst ein freistehender, ovaler, konischer Waschtisch als Mittelpunkt des Raumes aus dem Boden. Das feine Muster aus Mosaikfliesen in verschiedenen Auberginentönen überzieht die Einrichtung und setzt sich auf Boden und Wänden fort. Ein umlaufender Spiegelstreifen vergrößert den Raum optisch und wird durch die kreisförmigen, dreidimensionalen „Lichtblasen“ aufgelockert. Der Geist von König Ludwig II. ist überall. Sogar in der Herrentoilette ist der König in einem Ölporträt auf der Jagd auf einem Pferd zu sehen.

Die Lounge ist sowohl vom Flughafenvorfeld als auch von der Landseite durch einen separaten Sicherheitsbereich zugänglich. Der Empfang ist mit den Verwaltungs- und Personalbereichen für das Lounge-Personal verbunden.

Bei der offiziellen Eröffnung betonte Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh die hohe Funktionalität der hochmodernen, technischen Ausstattung der VIP-Lounge und insbesondere „das bayerische Lokalkolorit verbunden mit zeitloser Eleganz und Freundlichkeit“. Er sei überzeugt, dass der Flughafen München mit dem VIP WING nun über eine exklusive Komfortzone verfügt, die jederzeit höchsten Ansprüchen an seine Gäste gerecht wird.

Laat een antwoord achter

Uw e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More