Drei “schwimmende” Hütten auf einem See schaffen ein einzigartiges Erlebnis in diesem kleinen Hotel in Mexiko

0

Das Architekturbüro Etea hat „Estancia Lago“ entworfen, ein Boutique-Hotel in Mexiko, das aus drei kleinen Hütten besteht, die um einen See verteilt sind.

Das Hotel wurde als Teil eines Komplexes namens Amalia geschaffen, einem Projekt, das Forstwirtschaft und Landwirtschaft durch ein organisches, nachhaltiges, soziales und umweltfreundliches System integriert.

Diese einzigartigen Hotelzimmer (oder Hütten) haben Seitenwände aus Bajareque-Holz, die mit einer Mischung aus Kancab (rote Erde) und Gras veredelt wurden, ähnlich wie ein typisches Finish eines Maya-Hauses.

Die Hotelzimmer wurden als polierte graue Betonkästen entworfen, die sich um den See gruppieren, mit Seitenwänden aus Bajareque-Holz, die mit einer Mischung aus Kancab (rote Erde) und Gras veredelt wurden, ähnlich wie ein typisches Finish eines Maya-Hauses.

Von Betonsäulen getragen erwecken die Kabinen zudem den Eindruck, als würden sie im Wasser schweben.

Diese einzigartigen Hotelzimmer (oder Hütten) haben Seitenwände aus Bajareque-Holz, die mit einer Mischung aus Kancab (rote Erde) und Gras veredelt wurden, ähnlich wie ein typisches Finish eines Maya-Hauses.

Nachts werden die Holzdetails an den Außenseiten der Kabinen durch den Einsatz von Uplighting hervorgehoben.

Nachts werden die Holzdetails an der Außenseite dieser modernen Kabinen durch den Einsatz von Uplighting hervorgehoben.

Die Holzdetails werden auch im Inneren der Hotelzimmer als Akzentwand verwendet, während Schiebetüren den Raum zum Wasser öffnen, das von lokaler Fauna und Vegetation umgeben ist.

Ein modernes Hotelzimmer mit Glasschiebetüren, die sich zu einer Terrasse über dem Wasser öffnen.

Die Zimmer verfügen außerdem über ein Badezimmer, das mit warmen Holzakzenten gestaltet wurde, ein Oberlicht, Pflanzen und einen hinterleuchteten Spiegel über dem Waschtisch.

Ein modernes Badezimmer mit Holzakzenten, einem Spiegel mit Hintergrundbeleuchtung, Pflanzen und einem Oberlicht.
Fotografie: Manolo R. Solís | Architekturbüro: Etea | Leitende Architekten: Jessica Cetina Falla, Adriana Ancona Bouza | Designteam:Monscerrat Campos, Asiria Uribia, Sebastián Olivera, Omar Koh | Bauteam: Sucovisa

Laat een antwoord achter

Uw e-mailadres wordt niet gepubliceerd.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More